Glücksmomente verschenken, ohne zu wissen, wie und wo überhaupt unsere papercrushs gefertigt werden? Das klappt für uns nicht. Nachhaltigkeit, Transparenz und Umweltschutz sind für uns eine Selbstverständlichkeit. Wir halten unseren Impact so klein wie möglich, damit du guten Gewissens unbeschwerte Glücksmomente verschenken kannst.

Du kaufst eine Karte - wir pflanzen einen Baum.

Für jede verkaufte papercrush pflanzen wir einen Mangrovenbaum auf Madagaskar. Dafür arbeiten wir mit dem international renommierten Aufforstungsnetzwerk Eden Reforestation Projects zusammen.

Mangrovenbäume sind wahre Klimaschützer und speichern in etwa drei- bis fünfmal so viel CO2 wie ein Baum in unseren Breitengeraden – insgesamt ca. 300 kg während ihrer Lebensspanne von ungefähr 25 Jahren. Außerdem dienen die Wasserwurzeln der Bäume als wichtige Brutstätte, Kinderstube und Lebensraum für viele seltene Fische, Reptilien, Vögel und sogar an Land lebende Säugetiere. Die Bäume schützen zusätzlich die Küste von Erosionen und Landverlust.

Unsere Bäume werden in Madagaskar in strukturell stark unterentwickelten und verarmten Regionen durch die lokale Bevölkerung gepflanzt. Die Arbeiter:innen erhalten ein faires Einkommen und eine feste Anstellung. Dadurch können sie sich nicht nur alltägliche Dinge wie Nahrung, Unterkunft, Kleidung und Medizin leisten, sondern müssen auch nicht ihre Umwelt zerstören, um zu überleben, z. B. durch das Abholzen von Bäumen für Bauzwecke, Brennstoffe, Heizung und Landwirtschaft.

Wir spenden 1% unseres Umsatzes für den Umweltschutz.

Wir sind Mitglied von 1% for the Planet, einem globalen Zusammenschluss von Unternehmen für Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Als Mitglied spenden wir mindestens 1% unseres Umsatzes an geprüfte Umweltschutzorganisationen, die sicherstellen, dass die Spende auch dort ankommt, wo sie gebraucht wird.

Wir fertigen unter fairen und verantwortungsvollen Arbeitsbedingungen.

Hand drauf: Jede papercrush ist handgemacht. Die Einzelteile unserer Karten schneiden wir noch mit einer Lasermaschine aus. Ab dann setzen wir alles in liebevoller Handarbeit zusammen. Natürlich unter nachhaltigen, fairen und verantwortungsbewussten Arbeitsbedingungen in unseren Manufakturen in Vietnam. Wir kennen die Manufakturen, mit denen wir zusammenarbeiten, persönlich und haben uns selbst vor Ort von den fairen Arbeitsbedingungen überzeugt. Selbstverständlich zahlen wir unseren Manufakturen und den Arbeiter:Innen faire Preise für die anspruchsvolle Arbeit. Denn eine papercrush zusammenzusetzen, ist filigrane Handarbeit und dauert bis zu 30 Minuten.

Wo wir noch besser werden müssen.

Ganz ohne Plastik klappt es leider noch nicht: Damit unsere papercrushs auf ihrer Reise nach Deutschland keinen Schaden nehmen und trocken bleiben, sind sie momentan noch in einer durchsichtigen und recyclebaren Plastikfolie verpackt – bis wir eine bessere Alternative finden. Wir haben uns schon viele anderen Möglichkeiten angeschaut – von Zellglas bis zu Bioplastik aus Mais- oder Kartoffelstärke wie PLA-Kunststoffe. Doch dieses Alternativen haben leider auch Nachteile: Sie benötigen viel Landfläche und Energie für den Anbau und können nur durch spezielle Verfahren bei industriellen Kompostierungsanlagen abgebaut werden. Viele Kompostieranlagen sind darauf nicht eingerichtet – mit der Folge, dass die Abfälle als Restmüll in der Verbrennungsanlage landen.

Erfahre mehr über unseren Partner Eden Projects

Eden Reforestation Projects x papercrush